Mittwoch, 2. April 2014

Alltagseinblick....

...der war gefragt.
In der dritten Klasse wird im Sachunterricht das Thema "Berufe"
behandelt. Die Lehrerin wollte gerne Berichte von Eltern.
Tja, alle arbeitenden Eltern, arbeiten nun mal Vormittags ;-)
Da müssen dann die im Schichtdienst ran oder halt die Selbstständigen!

Ich habe gleich zwei Berufe vorgestellt:
meinen erlernten: Krankenschwester
und meinen, den ich z.Zt. aus übe, Traumberuf: kreativ sein ;-)
Nagut, offiziell Schneiderin.

An dieser Stelle mal eine Frage, wie nennt ihr Euch?
Auf die Frage was ich beruflich machen antworte ich:
"Ich bin selbstständig im kreativen Bereich.Ich fertige unter meinen eigenem
Label Kleidung und Accessoires. Workshops und Kurse biete ich auch an."
Ziemlich lang... aber gelernete Schneiderin bin ich ja nicht und auch wenn
es auf meiner Handwerkskarte so steht, möchte ich mich nicht einfach so nennen.
Außerdem kommt dann gleich: "oh prima, dann kannste mir ja meine Hosen kürze!"
Neee, das mag ich gar nicht!

Weil meine Tochter zu dem Thema nun auch ein Referat hält und 
mein Zimmer fotografiert hat, gibts mal 
wieder einen kleinen Einblick in mein kleines Nähreich ;-)
Weil umräumen tu ich ja ständig!


Ich bin Handwerker. Ich kann das!



 Mein Stoffregal ist grade etwas ausgedünnt, ich warte auf einige Ballen!


 Meine Lieblingsecke!

Hier sitze ich immer und schreibe meine Blogposts ;-), jetzt gehts aber mal schnell wieder an die Maschine!

Kommentare:

  1. Mensch, so ein tolles Zimmer und soooo viele schöne Sachen.
    Ich finds super dass du dich und deine kreative Arbeit der Klasse vorgestellt hast.
    Ich finde deinen Vorstellungssatz gut - trifft ja alles zu! Auch wenns lang ist, es ist so interessant, da hört man gerne zu ;-)
    GLG Line

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Line, dankschön!
      Ja lang ist es wirklich *lach*
      Liebe Grüße
      Uli

      Löschen
  2. Hach, was für ein herrlich, bunter Einblick!
    Es sieht sehr schön bei dir aus. So richtig um in kreative Stimmung zu kommen.
    Die Namensgebungsprobleme hab ich nicht. da ich ja nur jobbymäßig nähe...
    VLG
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Schick hast du's :)
    Ich brauche auch mehr Platz! Allerdings bräuchte ich dazu ein eigenes Zimmer und wahlweise müssten wir dazu ein Haus bauen :D
    Bin stolz auf dich, kleines Schneiderlein... Und deine Tochter bestimmt auch, oder?

    Liebste Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Anne!
      Ja meine Tochter war ganz stolz, dass ich in ihrer Klasse war. Und vor allem, dass sie angeben konnte, weil sie auch schon nähen kann!
      Liebe Grüße
      Uli

      Löschen
  4. Das hatten wir heute auch. :) Wie nenne ich mich? Mich hat die Wirtschaftskammer in Vorarlberg benannt: Textildesignerin. Das ist meine offizielle Bezeichnung. Gelernt/studiert habe ich aber auch zwei andere Berufe.
    Schön der Einblick in dein Reich.
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Smila,
      danke dir. Ja ist schon interessant, dass man einfach was dazu bekommt als Berufsbezeichnung, obwohl man es nicht als Ausbildung erlernt hat. Aber zahlen darf ich dafür bei der Handwerkskammer!
      Liebe Grüße
      Uli

      Löschen
  5. Wow dein nähzimmer ist aber voll. Toll wieviel Du nähst .LG

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein traumhaftes Reich. Dein kleines kreatives Imperium. Das mit der Berufsbezeichnung finde ich schwer. Denkt dir doch einfach einen eigenen tollen Namen aus und lass dich nicht in eine Schublade stecken ;) Stoffbändigerin? Ideenrealisiererin?

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rebecca, ja Stoffbändigerin würde auch gut passen!
      Lg
      Uli

      Löschen
  7. Oh was für ein tolles Zimmer! !!! Liest du das Fünkchen Neid aus meinen Zeilen heraus? ?? Sei dir aber natürlich toooootal gegönnt. Schließlich verbringst du viel Zeit dort und "zauberst" tolle Sachen. Lg maika

    AntwortenLöschen
  8. Das ist toll und ich finde das ist genau die richtige Bezeichnung.....alles andere trifft es nicht richtig, da es bei mir Hobby ist und ich in echt Lehrerin finde ich deinen Einsatz doppelt lobenswert....kicher

    Gruß bella

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Uli,
    ja das ist genau wie bei mir. Dann bin ich mal die nähende Sekretärin. *grins* Deine Tochter hatte sicher sehr viel Spaß, dass Du bei ihr in der Klasse Deine Tätigkeit vorgestellt hast.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen ganz tollen
    sonnigen Donnerstag.
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  10. das mit der namensgebung ist wirklich nicht einfach! bevor wir aus- bzw. zurückgewandert sind, haben wir in DE empanadas (gefüllte teigtaschen, argentinische spezialität) hergestellt und tiefgefroren verkauft. damit hatte ich mich nebenberuflich selbstständig gemacht. meine erklärung war mindestens so lang wie deine ;)
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, ist auch nicht einfacher zu erklären;-) Klingt aber lecker!
      LG
      Uli

      Löschen